Orthokeratologie

Orthokeratologie ist die Korrektur von Kurzsichtigkeit (Myopie) und Astigmatismus durch kontrollierte Veränderung der Hornhautform mittels einer speziell berechneten und gefertigten Kontaktlinse (z.B. Dream-Lens, LUNA, Ortho K).

Orthokeratologie-Linsen korrigieren die Sehschwäche über Nacht

Tagsüber gut sehen ohne Brille oder Kontaktlinsen - für Menschen mir einer Sehschwäche war das bisher unmöglich. Sprichwörtlich über Nacht macht diese neue Kontaktlinse Sehhilfen überflüssig - denn Orthokeratologie-Linsen wirken während des Schlafs. Nach dem Aufstehen nimmt man die Overnight-Kontaktlinse einfach vom Auge und kommt den ganzen Tag ohne Sehhilfe aus. Das nächtliche Tragen dieser Speziallinsen beeinflußt die Form der Hornhaut (Cornea) des Auges so, daß die Sehschärfe für den Zeitraum eines Tages anhält. Bereits nach der ersten Nacht tritt eine merkliche Besserung ein, je nach Hornhaut- beschaffenheit und Korrekturan- forderung wird die vollständige Sehfähigkeit innerhalb von drei bis zwölf Nächten erreicht.

Die Flexibilität des Auges macht es möglich

Die spezielle Flächengeometrie der Orthokeratologie-Linse ist auf eine Besonderheit des menschlichen Auges abgestimmt: die Elastizität der Hornhaut (Cornea). Deren vorderste Schicht -das Epithel- wird von der Kontaktlinse so modelliert, dass ihre neue, veränderte Form ein uneingeschränktes Sehen ermöglicht - mindestens 16 Stunden lang.

Kurzsichtigkeit kann korrigiert werden

Orthokeratologie ist für Brillen- oder Kontaktlinsenträger mit einer Kurzsichtigkeit bis ca. -3,5 dpt und einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis ca. -1,0 dpt geeignet. Diese Korrektionsmethode kann bereits ab einem sehr frühen Alter unter ärztlicher Kontrolle einge- setzt werden, sofern keine Augenkrankheiten vorliegen. Orthokeratologie ist vollständig reversibel, das bedeutet, dass die Hornhaut ihre ursprüngliche Form wieder annimmt, sobald die Kontaktlinsen nicht mehr getragen werden.

Eine Alternative zur Lasik

Träger von Orthokeratologie-Linsen genießen völlige Freiheit und Unabhängigkeit von Brille und Kontaktlinsen den ganzen Tag über - deshalb ist Orthokeratologie auch eine sinnvolle Alternative zur Lasik-Methode, mit einem entscheidenden Vorteil: Da sich jedes Auge im Laufe der Zeit verändert, kann im Gegensatz zu operativen Methoden jederzeit auf Sehschärfenänderungen reagiert werden. Ausserdem umgeht man das immer vorhandene Risiko einer Operation.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Voraussetzung für eine erfolgreiche Anwendung der Orthokeratologie ist die Einhaltung des Stärkenbereiches sowie eine geeignete Beschaffenheit der Hornhaut. Diese Erstuntersuchung und eine individuelle Beratung werden wir gerne unverbindlich bei Ihnen durchführen, wenn Sie von der neuesten Innovation in der Kontaktlinsenanpassung profitieren wollen.